Willkommen im flowtify Hilfe-Center

Drucken

Coronavirus Update: Das sollten Restaurants beachten!

Zusätzlich zu unseren aktualisierten Hygienechecklisten haben wir 12 einfache und effektive Maßnahmen zusammengetragen, die von Gastronomen bereits praktiziert werden und Ihnen helfen sollen, durch die Krise zu kommen.

1. Tischplan anpassen
Die Tischverteilung und die Anzahl der Plätze so wählen, dass der Mindestabstand 1,5 Meter beträgt.

2. Anzahl der Sitzplätze beschränken
Die zur Verfügung stehende Anzahl der Sitzplätze in den unterschiedlichen Reservierungs-Tools entsprechend anpassen.

3. Außer-Haus-Verkäufe stärken
Versuchen Sie, Ihr Außerhaus-Geschäft stärker in den Fokus zu rücken. Dies bedeutet weniger Personal, weniger Kontaktpunkte zwischen Personal und Gästen, weniger Zwischenreinigungen und einen verminderten Mehrwertsteuersatz. Achten sie dabei jedoch auf eine konsequente Einhaltung  der empfohlenen Mindestabstände zwischen den einzelnen Kunden. Unterstützen Sie Ihren Kunden eventuell mit einfachen Mitteln, wie Klebestreifen als Markierungen für Mindestabstände. Niemand hat ein Gefühl dafür, wie viel 1,50 Meter wirklich sind.

Best Practice:
Einer unserer Kunden hat seinen Terrassenbereich so erweitert, dass er dort zusätzlich eine “mobile” Außer-Haus-Verkaufsstelle jeden Morgen aufbauen kann. Sollte die Terrasse auf städtischem Grund liegen, bedarf es ggf. einer gesonderten Genehmigung.

4. Einweg ”Coffee To Go Becher”
Nehmen Sie aktuell keine selbst mitgebrachten “To Go Becher” an. Verwenden Sie bevorzugt Einwegbecher, um die Übertragung von Viren zu minimieren.

Best Practice:
Starbucks gibt seinen Kunden den Preisvorteil der selbst mitgebrachten Becher trotzdem weiter. Überlegen Sie sich, ob es für Sie wirtschaftlich vertretbar ist. Ihre Stammkunden werden auf jeden Fall Verständnis zeigen, sollte dies aktuell wirtschaftlich nicht tragbar sein.

5. Überdenken Sie “Self-Service”-Lösungen
Vermeiden Sie, dass Gäste unnötig Besteck, Gläser, Teller etc. anfassen müssen. Dies ist gerade dort wichtig, wo viele Gäste sich selbstständig bedienen dürfen, wie z. B. bei Besteckkästen, Softdrink-Stationen etc.

Best Practice:
Ein Kunde hat Besteckkästen, Softdrink-Spender inkl. der benötigten Gläser, Brot-Buffets etc. für den Self-Service komplett geschlossen. Alle Tätigkeiten dürfen nur noch durch das eigene Personal ausgeführt werden. Auch wenn dies aktuell einen personellen Mehraufwand bedeutet, reduziert es die potenzielle Ansteckungsgefahr für Ihre Mitarbeiter:innen und Gäste!

6. EC-Terminal-Reinigung
Regelmäßiges Reinigen der Tastatur der EC-Terminals ist eine einfache und effiziente Maßnahme, Ihren Gästen zu zeigen, wie wichtig Ihnen die Sicherheit Ihres Personals und Ihrer Gäste ist. Kontaktloses Bezahlen nimmt bei Kunden aktuell stetig zu.

Best Practice:
Ein Kunde hat seine Mitarbeiter:innen angewiesen, vor jedem Bezahlvorgang dem Kunden ein Desinfektionstuch zu geben, mit dem die Tastatur gereinigt werden kann. Alternativ können Sie auch Tücher neben dem Gerät platzieren, um ihr Kassenpersonal zu entlasten. Bedenken Sie jedoch, dass Ihr Vorrat gelegentlich “verschwinden” könnte, wenn er unbeobachtet ist. Eine persönliche Aufforderung zur erhöhten Reinlichkeit durch Ihr Personal wird diese Maßnahme zusätzlich unterstützen.  

7. Kontrolle Personalhygiene
Mitarbeiter:innen sollten mindestens zu Schichtbeginn dokumentieren, dass Sie über die ordnungsgemäße Personalhygiene informiert sind und diese strikt befolgen. Neben der Anweisung finden Sie einfache Anleitung zur richtigen Handhygiene und Nießetikette. Gerade das regelmäßige Reinigen der Hände ist ein zentraler Selbstschutz vor der Übertragung von Viren.

Best Practice:
In Rumänien verlangt der Gesetzgeber vom Personal bereits seit Jahren, dass vor jedem Arbeitsbeginn unterschrieben werden muss, dass die Mitarbeiter:innen gesund sind, keine offenen Wunden haben und versichern, dass alle Ringe abgelegt wurden! Unsere rumänischen Kunden praktizieren das mit flowtify problemlos.

8. Umgang mit Türen
Gerade Oberflächen, die von Kunden regelmäßig berührt werden, sollten häufig zwischen gereinigt werden. Hierzu gehören vor allem Tischoberflächen, Türblätter und -griffe.

Best Practice:
Die Kölner Verkehrsbetriebe haben ab sofort veranlasst, dass alle Türen in Bussen und Bahnen immer automatisch geöffnet werden.  Überlegen Sie, ob dies in Ihrem Betrieb eine Option für Eingangstüren, Türen zu den Sanitärräumen etc. sein kann. Beachten Sie hierbei eventuelle Brand- und Fluchtwege-Regelungen. Ganz allgemein: je weniger Kontaktpunkte, desto geringer das Übertragungsrisiko!

9. Wareneingang 
Achten Sie im Bereich des Wareneingangs darauf, dass Sie einen Mindestabstand zum Lieferanten von 1,50 Meter einhalten, um die Übertragung von Infektionen zu vermeiden. Waschen Sie sich anschließend gründlich mit Seife die Hände für mindestens 30 Sekunden.

10. Öffnungszeiten aktualisieren 
Aktualisieren Sie ggf. Öffnungszeiten und Ruhetage auf Ihrer Webseite, Google Maps und anderen Portalen, sollten Sie diese anpassen müssen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Präsenz auf den unterschiedlichen Kanälen zu überprüfen.

Best Practice:
Ein Kunde hat festgestellt, dass auf Google Maps sein Betrieb angeblich erst eine Stunde später öffnet! Bedenken Sie, dass jeder auf Google Daten zu Ihrem Betrieb melden kann, solange Sie den Betrieb nicht als Ihren reklamieren!

11. Kundenkommunikation 
Beruhigen Sie Ihre Kunden und rufen Sie zur Besonnenheit auf. Die Vorkehrungsmaßnahmen sind zum Schutze Aller und vorübergehend.

Best Practice:
Stellen Sie ein Schild im Eingangs- oder Kassenbereich auf, mit dem Sie in kurzen Stichpunkten auf Ihre zusätzlichen Bemühungen hinweisen.

12. Website und Social Media nutzen
Kommunizieren Sie Ihre Maßnahmen sowie ggf. Absagen von Events auf Ihrer Website, Facebook/Instagram und ggf. noch im Newsletter.

Best Practice:
A&O Hostels kommunizieren aktuell über ihre SocialMedia Kanäle ein Video, mit dem sie auf ihre Reinigungen und neuen “Umgangsformen” mit Gästen aufgrund Covid-19 hinweisen.

Wir hoffen, dass Sie, Ihre Mitarbeiter:innen und Gäste diese einmalige Krise bestmöglich überstehen!